The hard problem: Interdependencies between sustainability goals

Session am Sustainability Science Forum 2021 - Accelerating Transformation

Zeit

13:45 - 15:00

Veranstaltungsort

Eventforum Bern
Fabrikstrasse 12
3012 Bern

Das allumfassende Ziel der nachhaltigen Entwicklung bedeutet, dass viele Ziele parallel verfolgt werden. Sehr oft erschwert das Erreichen des einen Ziels jedoch das Erreichen eines anderen. Die Herausforderung besteht darin, diesen Konflikt zu minimieren. In anderen Fällen können sich die verschiedenen Ziele jedoch gegenseitig unterstützen – die Synergien oder den gemeinsamen Nutzen sollten ermitteln und genutzt werden.

Sustainability Science Forum Visual
Bild: Hansjakob Fehr, 1kilo

Es werden dringend wirksame Methoden benötigt, die EntscheidungsträgerInnen dabei unterstützen können, solche Interdependenzen zwischen den Nachhaltigkeitszielen zu erkennen, zu verstehen und zu priorisieren. Am Beispiel politischer Entscheidungsprozesse geht dieser Workshop der Frage nach, wie Wechselwirkungen zwischen Nachhaltigkeitszielen gewichtet und ihre Berücksichtigung sichergestellt werden kann.

Moderation: Eva Lieberherr, Departement Umweltsystemwissenschaften, ETH Zürich

Programm

Begrüssung und Einführung

Input-Referat (auf Deutsch)
Wechselwirkungen zwischen Nachhaltigkeitszielen identifizieren, priorisieren und in politisches Handeln einfliessen lassen
Laura Ebneter und Christoph Bader, Centre for Development and Environment (CDE) Universität Bern

Überblick über den Stand der wissenschafltichen Auseinandersetzung mit Wechselwirkungen zwischen Nachhaltigkeitszielen. Bisher identifizierte wichtigste Wechselwirkungen. Wichtige nächste Schritte hin zu einer adäquaten Berücksichtigung dieser Wechselwirkungen in (politischen) Entscheidungen. Gedanken zur Rolle der Wissenschaft in diesen Prozessen.

Gesprächsrunde (auf Deutsch)
Politische Perspektive: Till Berger, Bundesamt für Raumentwicklung ARE
Zivilgesellschaftliche Perspektive: Dominik Gross, Alliance Sud
Wissenschaftliche Perspektive: Christoph Bader, CDE, Universität Bern

  • Wie Sind Sie mit der Identifizierung von und Auseinandersetzung mit Interdependenzen zwischen Nachhaltigkeitszielen konfrontiert? Welche Synergien und Zielkonflikten beschäftigen Sie am stärksten?
  • Was ist bei der Priorisierung der Wechselwirkungen zwischen den Nachhaltigkeitszielen zu beachten?
  • Was wären vielversprechende Mechanismen um sicherzustellen, dass die wichtigsten Wechselwirkungen bei der politischen Entscheidungsfindung berücksichtigt werden?

Diskussionsrunde mit allen Teilnehmenden

  • Welche weiteren Ansätze gibt es, um Interdependenzen zwischen den Nachhaltigkeitszielen zu erkennen, zu verstehen und zu priorisieren?
  • Was sind offene Fragen für die Forschung? Welche Wechselwirkungen sind noch besonders unzureichend untersucht?

Kategorien

Kontakt

SCNAT
Steuerungsgruppe Nachhaltigkeitsforschung
Haus der Akademien
Postfach
3001 Bern

+41 31 306 93 28
E-Mail

Sprachen: Englisch, Deutsch, Französisch